Shida Pourhosseini

Schon von klein auf zählte Sport bei mir in der Familie als wichtiger Ausgleich zu Schule und später zum Beruf. Seit gut dreizehn Jahren praktiziere ich Yoga ergänzend zu meinem Sport. Meine Hatha Yogalehrerausbildung mit 500+ Stunden über zwei Jahre (Mindestanforderung für eine qualifizierte Yogalehrerausbildung nach BDY) und eine weitere Yogalehrerausbildung Pre-/Postnatal bilden die Basis meiner Qualifikationen. Eine Ausbildung zur zertifizierten Blackroll® Master Trainerin ergänzt mein Profil. Neben zahlreichen Workshops und Erfahrungen als Yogalehrerin in vielfältigen Kursen und Einzeltrainings fand ich vor sieben Jahren schließlich meine „Steckenpferd" mit Yoga als Ergänzung für Athleten. 

Die Yogalehrerausbildung war für mich persönlich eine bereichernde Entscheidung. Ein langer Weg, der erst am Ende tatsächlich zur leidenschaftlichen Berufung und zum Lebensweg wurde. Durch Yoga lebe ich bewusster, bin sensibler und kann mit meinem Stress gelassener umgehen. Bei mir zuhause dreht sich vieles um den Sport. Regelmäßiges Tennisspielen, Laufen, Skifahren, Wassersport und das Reinschnuppern in andere Sportarten zählen zu meinem Leben dazu. Außerdem hält mich unser Hund ebenso auf Trapp. Hauptberuflich arbeite ich in der IT-Branche. Nach meiner Yogalehrerausbildung 2011 gründete ich das Yogastudio – Y-Campus in Darmstadt – mit einem qualifizierten Team von rund 13 Yogalehrern. Dreieinhalb Jahre später habe ich das Studio aus persönlichen Gründen verkauft. Da ich mich schon zu Campuszeiten in meinen Kursen auf Athleten konzentrierte, habe ich beschlossen mit Puls Yoga – den Fokus auf "Yoga als Ergänzung im Amateur- und Leistungssport" zu setzen. Beim Bundesligisten SV Darmstadt 98 durfte ich Anfang 2016 das wöchentliche Yogatraining als Krafteinheit und auch zur Regeneration ausführen. In der 1. Saison 2016/17 war ich als Yogalehrerin beim 1. FSV Mainz 05 tätig. Das Yoga dort war regenerativ und stand als Ergänzung zum Athletiktraining auf dem Trainingsplan. Neben Vorträge zu Yoga in diversen Sportdisziplinen und meinem Buch, wollte ich mein Wissen im Bereich Fußball noch mehr vertiefen. Durch meine Zusammenarbeit mit der Sportärztezeitung, dem Botschafter des FIFA F-MARC Diploms, kam ich zu meiner jetzigen begleitenden Ausbildung. Der Fussball-Weltverband FIFA misst der Gesundheit der Spieler besondere Bedeutung bei. Daher wurde bereits 1994 von Mitgliedern der Medizinkommission eine unabhängige Forschungsabteilung gegründet: Das FIFA Medical Assessment and Research Centre (F‑MARC). In diesem Rahmen gibt es eine Online-Ausbildung, die dabei helfen soll die gängigsten Fußballverletzungen und -erkrankungen zu diagnostizieren und zu behandeln. Darüber hinaus gibt es nützliche Informationen zu allen Teilbereichen der Sportmedizin und zu speziellen Fokusgruppen.

Seit dem Sommer 2017 unterrichte ich die Nachwuchsleistungsspieler U15-U19 von Eintracht Frankfurt, 1. FSV Mainz 05, FSV Frankfurt, FC Wehen, TSG Wieseck u.a., die an der Carl-von-Weinberg Schule in Frankfurt sind. Die Schule darf sich "Eliteschule des Fußballs" und "Eliteschule des Sports" titulieren und ist Partnerschule des DFBs und von Eintracht Frankfurt. Ich bin sehr glücklich über die Entwicklung, dass die Schule schon früh  Blackroll® und Yoga in der Kombination einbaut und damit ein großes Stück Verantwortung für seine Schüler übernimmt aktiv etwas zur Verletzungsprophylaxe, Regeneration und Beweglichkeit zu leisten.

Neben Fußballer zählen aber auch der Profischwimmer Marco Koch als auch die Profitriathletin Daniela Sämmler und andere ambitionierte Triathleten sowie weitere Athleten aus anderen Sportdisziplinen zu meinem Klientel. Außerdem kooperiere ich innerhalb eines Expertennetzwerkes der Sportärztezeitung und arbeite auch interdisziplinär mit Physio- & Osteopathen fest zusammen. 

Als Botschafterin und Master Trainerin von Blackroll® bilde ich seit Juni 2017 u.a. Yogalehrer, Athletiktrainer, Personal Trainer aus. Dort lehre ich wie man Blackroll® und Yoga kombiniert in seine tägliche Yogaeinheit einbinden kann. Das Konzept habe ich selbst entwickelt und unterstreiche es mit meinem begleitenden Buch. Das Buch - Optimale Regeneration für Sportler mit Yoga & Blackroll® - verfasse ich mit sehr erfahrenen Co-Autoren aus dem Profisport. Bekannte Leistungssportler wirken in dem Buch ebenso mit und stellen Yogaübungen mit der Blackroll® vor. Das Buch wird im Herbst 2018 erscheinen.

In Sachen TMX Trigger wird es bald auch interessante Schulungen geben, die ihr u.a. auch über mein soziales Netzwerk erfahren könnt.

Mein Unterrichtsschwerpunkt liegt im Hatha Yoga. Das Yoga für Sportler ist maßgeschneidert auf die Athleten. Daher nehme ich mir die Freiheit aus verschiedenen Yogastilen Übungen zu kombinieren und diese weiterzugeben. Mein Unterrichtsstil ist geprägt von fließenden, tiefen Sequenzen, einer Kombination anatomischer Anleitung und Wirkung, Humor und Herzlichkeit. Entspannungs-, Atemtechniken und regeneratives Yoga (auch mit der Blackroll® und TMX-Trigger) lasse ich ebenso in meine Kursen miteinfliessen. Abwechslung bringe ich gerne in mein Programm wie SUP Yoga oder auch das Yogaboard von Strobel & Walter, um neue Reize für die Athleten zu setzen.

Ich möchte Sportler motivieren sich zu erfahren, ihre Leistungen gezielt mit Yoga zu steigern, Stress abzulassen, und neue Kraft zu tanken, um auch weiterhin verletzungsfrei durch die Saison zu kommen. Yoga ist eine lange Reise auf der man sich selbst und seinen Körper täglich besser kennenlernt. Es ermöglicht einem neue Wege, zeigt weitere Blickwinkel und bietet einem frische ImPulse, obwohl es zu einer der ältesten Traditionen zählt.

Ich wünsche mir im Amateur- und Profisport einen Beitrag zu leisten, dass Yoga als fester Bestandteil des Trainingsplans zählt und für mehr Akzeptanz bei Trainerteams, medizinischen Abteilungen und bei den Sportlern zu sorgen und Vorurteile durch Erfahrung auflösen. Es ist mittlerweile nicht von der Hand zu weisen, dass Yoga positive Auswirkungen auf die Leistung der Athleten hat. Ich lade Sportler herzlich ein, sich selbst zu überzeugen.