Mit Yoga die eigenen Grenzen verschieben

Am Montag, dem 31.10.2016, stand für die U14 in der Verbandsliga Hessen ein besonderes Ereignis an. Die Jungs waren zu Gast bei "Puls Yoga". Die tolle Yoga Stunde, geleitet von Shida Pourhosseini, zeigte den Jungs die Grundlagen von Yoga. Ob Dehn- oder Kräftigungsübungen die Jungs hatten sehr viel Spaß und lernten ihren Körper von einer neuen Sichtweise kennen. Ein rundum gelungener Ausflug, den die Jungs gerne wiederholen wollen.
Roy Rozenek, Trainer  

Wir als Trainerstab fanden die Einheit sehr sinnvoll als Ergänzung für die Jungs. Die Mannschaft und auch wir Trainer selbst haben schnell die Grenzen gespürt. Yoga ist eine sehr sinnvolle Trainingsergänzung auch in der ambitionierten Jugend, gerade als Verletzungsprophylaxe und um allgemein die Beweglichkeit der Kinder zu fördern und neue Impulse zu setzen. Die Kinder stehen im goldenen Lernalter, somit die wichtigste Entwicklungsphase vom Kind zum Jugendlichen. Die Fortschritte, die sie jetzt machen sind enorm und prägen sie. Wir hoffen, es findet sich ein Weg Yoga fest zu integrieren. Die Jungs würde es weiterbringen.
Kevin Weilmünster, Co-Trainer  

Einige Stimmen zum Yogatraining aus der Mannschaft:
„Hat Spaß gemacht. Wir müssten das öfters machen.“  
„Yoga wäre eine sinnvolle Ergänzung zu unserem Training. Wir waren gut gedehnt. Wir kamen da auch schon an unsere Grenzen. Einmal die Woche als Ergänzung wäre spitze.“  
„Es hat Spaßt gemacht. Wir müssen noch an unserer Beweglichkeit arbeiten. Die Beinrückseite wurde durch Yoga mehr beansprucht.“  
„Wir fanden es cool. Die Übungen mit dem Gurt waren schwer oder die Brücke, wo man den Fuß auf das andere Bein legen musste, um dann ins Krokodil zu gelangen. Wir fanden auch die Endentspannung gut. Entspannung fällt uns leicht.“  
„Ich fand das Yoga gut, dennoch würde ich nicht extra Freizeit dafür opfern wollen, aber wenn es im Training integriert wäre, finde ich es eine gute Sache. Ich denke, die Yoga-Stabilisationsübungen bringen mich weiter im Fußball.  
„Wir fanden Yoga entspannend. Man hat auch seine Grenzen durch das Dehnen schnell gespürt. Eine Regelmäßigkeit wäre wichtig für uns, um Erfolge zu spüren. Es war auf jeden Fall eine schöne Abwechslung. Wir wünschen uns vier Trainingseinheiten, wovon eine Yoga wäre.“  
„Wir würden es gerne weitermachen. Es zeigte uns schnell unsere Grenzen. Die würden wir gerne mit der Zeit verschieben können. Yoga hat Spaß gemacht. Die Entspannung tat uns ebenso gut.“

Weiterführende Links

Folge mir bei Instagram

Meine Partner

Sportmedizinischer Mediapartner: Sportärztezeitung
Sportmedizinischer Mediapartner: the sport group
Botschafter & Partner von Blackroll®
Strobel & Walter Ambassador
Botschafter & Partner von TMX-Trigger
Partner im Bereich Yoga- & Fitness Activewear & -equipment
Erdtmann-Myles Personal Trainer
Physiotherapeutische Partner in Frankfurt (Neu-Isenburg)
Partner für Fußballathletik
Lifestyle BeeAthletica®
Yogasoulsisters
x

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.